comment 0

Schlussfolgerung von Generalmajor Gerd Schultze-Rhonhof

Helmut Muellers Klartext

 

Conclusion  du général Gerd Schultze-Rhonhof

Conclusion of major general Gerd Schultze-Rhonhof

In drei offenen Briefen an deutsche Spitzenpolitiker, einschließlich Frau Merkel, hatte Generalmajor a. D. Gerd Schultze-Rhonhof  seiner tiefen Besorgnis über die Lage von Volk und Staat  Ausdruck gegeben. (Siehe „Klartext“ v. 4.Sept.15/10.Okt.15  und 15.Nov.15). Nachdem sein aktuelles Video auf You tube wieder aufscheint,  teilt er allen Freunden und Unterstützern dies und Folgendes mit:

„Die Reaktionen auf diese Briefe waren dürftig, zum Teil ablehnend und im Falle eines Bundestagsabgeordneten der CDU flegelhaft. Einige meiner Vorschläge aus den Jahren 2015 und 2016 zur Steuerung und Beendigung der Zuwanderungswelle sind inzwischen in die Tat umgesetzt worden. Ich zähle das aber nicht zu den Reaktionen auf meine Briefe. Die vorgeschlagenen Maßnahmen waren wohl so unumgänglich, dass auch der unerfahrenste und volksfremdeste Politiker von selbst auf sie kommen musste.

Meine Reaktion auf die anhaltende Migration und auf andere Existenzfragen unseres Staats und Volks

Ursprünglichen Post anzeigen 2.771 weitere Wörter

Advertisements
comment 0

Deutsche Vertriebene:Auf ewig enteignet und entrechtet?

Helmut Muellers Klartext

Expulsés allemands: définitivement expropriés et privés de leurs droits?Les conclusions d´une personne déplacée allemande

German expellees: permanently expropriated and deprived of her rights?Findings of a german displaced person

 

Die Unterdrückung der historischen Wahrheit und die Ignorierung des Rechtsanspruchs Deutscher Vertriebener sowie die Hetze gegen die Anspruchsberechtigten, sobald diese ihr Haupt erheben, rechtfertigen im Sinne eines „Niemals vergessen!“diesen aus meiner Sicht ausführlichen Beitrag.

Von Karin Zimmermann*

Vorbemerkungen

Es werden hier ausschließlich die Teile des (viel breiter definierten) Völkerrechts betrachtet, das sich auf die Vertreibung der deutschen Bevölkerung nach Ende des 2. Weltkrieges und derjenigen Bevölkerungsteile bezieht, die vor den vor den anrückenden (Sowjet-) Truppen geflohen waren.

Die Verfasserin hat keine wissenschaftliche Ausbildung in Rechtsfragen. Ihre hier dargestellte Darstellung beruht auf Erfahrungen aus einem etwa 3 Jahrzehnte langen „Kampf“ um ihre Rechte aus der Vertreibung aus einem Gebiet, das heute unter polnischer Verwaltung steht. Sie umfassen auch solche, die bei…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.976 weitere Wörter

comment 0

„Spielte Merkel in Flüchtlingskrise doppeltes Spiel?“

comment 0

Merry Christmas – Der Weihnachtsfriede 1914

FASSADENKRATZER

Was hat es mit Weihnachten eigentlich auf sich? Ist es nur ein Erinnerungsfest an die Geburt Jesu, oder ist da in jeder Heiligen Nacht noch etwas anwesend, das die Seelen real ergreift, wenn sie sich ihm öffnen? An Weihnachten 1914, im ersten Jahr des 1. Weltkrieges, jedenfalls spielten sich an der Westfront vielfach denkwürdige Dinge ab, die niemand für möglich gehalten hätte.

Ursprünglichen Post anzeigen 3.654 weitere Wörter

comment 0

David Swanson: 76 Jahre voller Pearl-Harbor-Lügen

Die Propagandaschau

von David Swanson                           Übersetzung: >b’s weblog

Donald Trump tweetet über einen bestimmten Ort auf Hawaii. Er besuchte ihn kürzlich auf seinem Weg, um in Asien mit Krieg zu drohen. Das ist diese Woche ein Riesenthema in vielen US-Magazinen und Zeitungen. Er trägt einen lieblichen Namen, der nach Blut und Mord klingt, weil japanische Flugzeuge 1941 dort einen Massenmord verübt haben: Pearl Harbor.

Heute bedeutet Pearl Harbor dasselbe wie der Kolumbus-Tag vor 50 Jahren. Was heisst: die meisten glauben immer noch an den Schwindel. Der Mythos wird in seinem völlig ignoranten Zustand weiter gepflegt. “Neue Pearl Harbors” werden von Kriegstreibern herbeigesehnt, behauptet und ausgebeutet. Immer noch ist das Original, Pearl Harbor, das populärste Argument für alles Militärische, einschliesslich der lange hinausgezögerten Remilitarisierung Japans – gar nicht zu sprechen von der Internierung von japanischstämmigen Amerikanern während des zweiten Weltkrieges als Modell dafür, heute auch auf andere…

Ursprünglichen Post anzeigen 9.286 weitere Wörter

comment 0

Weihnachtsmärkte rüsten auf

Karl Eduards Kanal

Putzstunde

„Weihnachtsmärkte rüsten auf“ las der Blogwart heute auf einem Aufsteller der BILD. Aha. Bewaffnen sich etwa die Schausteller? Droht eine Rentierinvasion? Greifen radikalisierte Nikoläuse an? Mitnichten. Die Sorge der Weihnachtsmärkte, so Weihnachtsmärkte sich denn sorgen können, gilt den von Bundeskanzlerin Merkel geladenen Gästen. Nach den Erfahrungen mit radikalisierten Lieferwagen, die aus wer weiß welcher Motivation heraus, in Menschenmengen rasen, werden nun, um solche Angriffe abzuwehren, an den Zugängen der Märkte  Rommelspargel, Verzeihung, Merkellegos aufgestellt. Eine Abwehrmaßnahme, die prächtig aussieht aber Sicherheit nur vorgauckelt. Denn was ist mit Messern? Neben radikalisierten Lieferwagen haben auch immer mehr Messer Taten begangen, die sich niemand erklären kann. Ein Merkellego hält kein Messer auf und eine Menschenmenge, in der ein radikalisiertes Messer um sich sticht, wird das nicht einmal sofort bemerken, bis die ersten Personen zu Boden gehen.

Daß Weihnachtsmärkte aufrüsten müssen, konnte sich bis zur Einladung Bundeskanzlerin Merkels an die Welt bei uns zu…

Ursprünglichen Post anzeigen 12 weitere Wörter