comment 0

ZITATE ZUR GESCHICHTE – Teil 9

Advertisements
comment 0

Der Dritte Punische Krieg?

USAControl

Rolf Hochhuth, der Altmeister der politischen Dramatik, legt eine gepfefferte Aufsatzsammlung vor

Rolf_Hochhuth_2009-1 Foto: A. Savin

Wie sich die Bilder gleichen: in der Antike erkannte das Römische Reich das aufstrebende Karthago als seinen gefährlichsten Konkurrenten um die Vorherrschaft am Mittelmeer. Im so genannten Ersten Punischen Krieg wurden Karthago die Flügel gestutzt. Nach dem Zweiten Punischen Krieg war Karthago geschwächt, funktionierte aber noch als Staat. Nach dem Dritten Punischen Krieg war Karthago nur noch ein Trümmerhaufen. In der Wende zum Zwanzigsten Jahrhundert erkannte der US-Stratege Archibald Coolidge, dass die „energetischen Deutschen“ der gefährlichste Rivale der Weltmachtambitionen der USA sei. Ähnlich sahen es die britischen Geopolitiker Mackinder und Wilkinson. Nach dem Ersten Weltkrieg war Deutschland angeschlagen. Nach dem Zweiten Weltkrieg war Deutschland fest in die Pax Americana eingebunden.

Und jetzt? Das neueste Buch von Rolf Hochhuth trägt den Titel „Ausstieg aus der NATO – oder Finis Germaniae“. Die Alternative ist aus dieser…

Ursprünglichen Post anzeigen 334 weitere Wörter

comment 0

Die verruchten Methoden der westlichen Imperialisten im Nahen Osten

FASSADENKRATZER

Die amerikanische Version der Kolonie ist die Militärbasis.“
Chalmers Johnson

Ohne die Kenntnis der historischen Hintergründe des Wirkens der früheren westlichen Kolonial-Imperien und des modernen Imperiums der USA im Nahen Osten sind die heutigen Vorgänge dort nicht voll zu verstehen. Kolonialismus und moderner Imperialismus zogen und ziehen eine gewaltige Blutspur von Unterdrückung und Ausbeutung, Raub und Mord größten Ausmaßes hinter sich her.

Ursprünglichen Post anzeigen 3.655 weitere Wörter

comment 0

Finis Germaniae – Wie die Immigranten Deutschland ruinieren werden

Jürgen Fritz Blog

Von Jürgen Fritz

„Wer könnte in Abrede stellen, daß die Alarmisten, wie üblich, nahezu völlig recht haben? Die Bewohner der wohlhabenden Nationen schlafwandeln zumeist im unpolitischen Pazifismus. Sie verbringen ihre Tage in einer vergoldeten Unzufriedenheit. Unterdessen vertiefen sich an den Rändern der Glückszonen ihre Belästiger, ja ihre virtuellen Henker in Lehrbücher der Sprengstoffchemie, entliehen aus den öffentlichen Bibliotheken des Gastlandes.“ – Peter Sloterdijk

maxresdefault (2)

Eine Win-Win-Situation?

Deutschland brauche dringend Zuwanderung, heißt es. Weil wir seit Jahrzehnten zu wenig Kinder bekommen und sonst bald niemand da wäre, der unsere Renten erwirtschaften könnte, heißt es. Wir müssten dankbar sein für die Immigranten, dass sie zu uns kommen wollen, denn sie wären unsere Rettung, heißt es. Zuerst erretten wir sie und dann sie uns.

Ach, ist das nicht schön? Eine Win-win-Situation! Und auch so moralisch. Nein, humanitär heißt es jetzt. Das klingt so schön. Wir sind jetzt alle humanitär. Irgendeine hat sogar von einem…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.254 weitere Wörter