comment 0

Heuchelei, Doppelmoral und Verlogenheit sind der Zement westlicher Propaganda – Teil1: Missbrauch des Sports

Die Propagandaschau

Schon im Kalten Krieg hat die westliche Propaganda unter Kontrolle des US-Imperiums den Sport missbraucht, um Politik zu machen. Nach der militärischen Intervention der Sowjets 1979 auf Seiten der afghanischen Regierung gegen vom Westen unterstützte, islamische „Freiheitskämpfer“, wurde von den USA eine Propagandakampagne zum Boykott der olympischen Spiele 1980 in Moskau gestartet, dem sich die BRD als Vasall der USA anschloss.

Die Parallelen zur aktuellen Hetze gegen Russland vor dem Hintergrund geopolitischer Kriege in islamisch geprägten Staaten und eines islamistischen Terrors sind so frappierend, wie das Schweigen der Lügenpresse am Schwanze Washingtons über eben diese historischen Parallelen in den Ohren dröhnt. Hatte Deutschland 1980 noch die Olympiade in Moskau wegen der sowjetischen Truppen in Afghanistan boykottiert, so sind es heute deutsche Truppen, die seit Jahren in Afghanistan auf Geheiß des Imperiums gegen Islamisten kämpfen und eine westliche Vasallenregierung an der Macht halten. Geht es eigentlich noch verlogener? Es geht!

Ursprünglichen Post anzeigen 756 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s