comment 0

Migrationspolitik ohne Realitätssinn

Anders als etwa in der Schweiz gibt es in Deutschland keine offene Diskussion über die Folgen der Massenmigration. Das Versagen von Politik und Medien ist brandgefährlich.
Ein bisschen hat die Mainstreampresse in puncto Migrationspolitik ja dazugelernt. Aufgeschreckt durch die sexuellen Übergriffe am Silvestertag 2015 in Köln und anderen deutschen Städten, greift man inzwischen auch regionale Ereignisse dieser Art auf und bringt sie in der Berichterstattung. Im Polizeibericht des Presseportals ist am 29. und 30.Mai 2016 von sexuellen Übergriffen auf dem Schlossgrabenfest in Darmstadt berichtet worden:

„29.05.2016

Drei Besucherinnen des Schlossgrabenfestes haben sich am Sonntag (29.5.2016) kurz nach Mitternacht an die bei der großen Openair-Veranstaltung eingesetzten Polizeibeamten gewandt. Die jungen Frauen gaben an, im Bereich der HR-Area von mehreren Männern unsittlich angefasst worden zu sein. Durch die Polizeibeamten konnten kurz nach der Meldung drei Männer festgenommen werden, die als Tatverdächtige identifiziert werden konnten. Die drei pakistanischen Asylbewerber im Alter zwischen 28 und 31 Jahren wurden erkennungsdienstlich behandelt.“ [1]

„30.05.2016

Nach den sexuellen Belästigungen während des Schlossgrabenfestes in der Nacht zum Sonntag (…) haben sich bislang weitere fünfzehn Geschädigte bei der Kriminalpolizei in Darmstadt gemeldet, überwiegend Frauen in jugendlichem Alter. Drei weitere Geschädigte hatten sich schon während des Festivals unmittelbar an die dort eingesetzten Polizeibeamten gewandt, die daraufhin drei tatverdächtige pakistanische Asylbewerber festnehmen konnten. Nach den bisherigen Aussagen der Geschädigten gab es die unsittlichen Berührungen mit sexueller Absicht überwiegend in der Nacht zum Sonntag im Bereich des gut gefüllten HR-Areals. Dabei sollen die Täter in Kleingruppen vorgegangen, die Frauen umzingelt und unsittlich angefasst haben. Die Frauen gaben an, dass es sich nach ihrem Eindruck um Männer aus dem südasiatischen Raum gehandelt habe.“[2]
„Die Stimmung ist am Kippen“

Im Online-Portal „Focus“ wird der Vorfall zum Beispiel aufgegriffen[3]. Die Meldung hat wahrlich keine Überlänge, aber man erfährt sogar, dass an diesen „mutmaßlichen sexuellen Übergriffen“ Asylbewerber beteiligt waren. Zur Genauigkeit des Polizeiberichts wollte man sich aber nicht durchringen, denn dann hätte man auch berichten müssen, dass es eine pakistanische „Männergruppe“ war, die hier tätig wurde und dass mit Pakistan auch wieder das Thema „Islam“ ins Spiel gekommen wäre…

Migrationspolitik ohne Realitätssinn

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s