comment 0

Das Geheimnis des Flusses von Gaddafi

In Libyen wurde der Bau des größten von Menschenhand geschaffenen Flusses von den Massenmedien aus irgendeinem Grunde nicht besonders aufmerksam betrachtet, ungeachtet dessen, dass dieser Bau im Guinnessbuch der Rekorde seit 2008 als größtes Bewässerungsprojekt der Welt anerkannt wurde.

Von Thomas Roth

Die Wasser-Pipeline in Libyen.

Aber es sind nicht die Maßstäbe des Baus des Jahrhunderts die hier wichtig sind. Das Ziel ist hier viel wichtiger. Wenn nämlich der libysche von Menschenhand geschaffene Fluss eines Tages zu Ende gebaut sein wird, dann wird er Afrika aus einer Wüste in einen fruchtbaren Kontinent verwandeln, in einen solchen, wie Eurasien oder Amerika. Jedoch das Ganze hat einen Haken. Und der besteht – wie sehr oft – auch dieses Mal in dem kleinen Wörtchen „wenn“…

Wasser an Stelle des Erdöles

Im Jahr 1953 haben die Libyer, als sie versuchten, im Süden des Landes Erdölquellen zu finden, Wasser entdeckt: riesenhafte unterirdische Behältnisse, die die Oasen speisen. Und einige Jahrzehnte später haben die Bewohner Libyens verstanden, dass sie in ihren Händen einen viel größeren Schatz halten, als es das schwarze Gold gewesen wäre. Afrika ist seit Ewigkeiten ein unter der Dürre leidender Kontinent mit einer dürftigen Vegetation und hat jetzt – buchstäblich unter den Beinen – ungefähr 35.000 Kubikkilometer artesischen Wassers.

Mit soviel Wasser ist es – zum Beispiel – möglich, das Territorium Deutschlands (357.168 Quadratkilometer) vollständig zu überschwemmen und die Tiefe dieses Wasserbeckens würde ungefähr 100 Meter betragen. Wenn dieses Wasser auf der Oberfläche verwendet würde, wird es Afrika in einen blühenden Garten verwandeln!

Und genau so eine Idee hatte der libysche Führer Muammar al-Gaddafi gesucht, denn noch ist das Territorium Libyens zu mehr als 95 Prozent Wüste. Unter dem Patronat Gaddafis wurde dann das Projekt dieses komplizierten Netzes von Rohrleitungen entwickelt, welches das Wasser aus dem Nubischen Sandstein Aquifer in die dürren Bezirke des Landes liefern würde. Mit dem Begriff Nubischer Sandstein-Aquifer wird ein großes unterirdisches Wasserreservoir mit fossilem Grundwasser in der Nubischen Wüste bezeichnet. Mit einem Volumen von ca. 373.000 km³ (dies entspricht ca. 10 Prozent des Volumen des Mittelmeeres; die Schätzungen über das Speichervolumen variieren beträchtlich) handelt sich dabei um einen der größten bekannten Grundwasserleiter der Welt…

Quelle: Das Geheimnis des Flusses von Gaddafi

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s